Kundenfreundliches SEO: Kein-Keyword-Kunde

1 Kommentar

Warum sollte man heute auf kundenfreundliches SEO setzen und nicht nur die Suchmaschine zufriedenstellen? Schließt das Eine das Andere überhaupt aus? Was uns im Online-Marketing bevorsteht löst einerseits Begeisterung und andererseits Besorgnis aus. Die Wege für den richtigen Zweck zu nutzen ist entscheidend.

Wie kann SEO kundenfreundlich sein?

SEO für mehr KundenzufriedenheitWer als SEO den Schuss nicht gehört hat, optimiert am Kunden vorbei: Dumpfe Inhalte, Keyword-Optimierte Textklötze, Wiederholungen und irrelevante Verlinkungen. Wer auf Google sucht, will meist etwas sehr bestimmtes. Die Intention der Suche ist vom Marketing aus also relativ klar: Er will ein Bedürfnis befriedigen.

  • Jetzt wird es allerdings gleich komplexer, denn ob er letztendlich etwas kaufen, lesen oder anschauen mag ist nicht immer sofort klar, wenn man Keywords analysiert.
  • Zudem muss man sich als Betreiber/Verkäufer etc. fragen, ob man das Kundenbedürfnis zum Beispiel besser mit Text, Bild, Video oder eben Shopping beantwortet.
  • Das ist wichtig, wenn man oben ranken will. Wer kaufen will, sucht schließlich einen Shop und keinen Blog.
  • Eine Website, die nichts verkauft, wird auch zu Keywords in Form von „Produkt/Dienstleistung *kaufen“ kaum in die Top 3 kommen.

SEO wird präziser

Es wird immer genauer begutachtet, was der Kunde ganz im Detail will. Dafür kommen neuste Technologien zum Einsatz, die sich an der Grenze des Datenschutzes bewegen. Da dieser Aspekt aber sowieso kaum jemanden schert, wird auch weiter getracked was das Zeug hält. Google zum Beispiel plant die Analyse der eigenen Augenbewegung mit der Frontkamera am Handy beim Suchen.

Hierzu ein kurzer Kommentar am Rande des Weges: „Kundenfreundliches SEO ist ja eigentlich gut, wenn Kundenfreundlichkeit das wahrhaftige Ziel ist. Im Marketingverständnis unserer heutigen Zeit dient diese Freundlichkeit aber im Endeffekt der Gewinnmaximierung. Entsprechend wird es letztendlich auf Kosten unserer Privatsphäre und das psychische Bombardement mit Werbebotschaften und Verkaufs-Tricks hinauslaufen.“

Auf der anderen Seite kann man natürlich die Entwicklung auch gut heißen. Schließlich weiß die Suchmaschine noch präziser, was genau sie eigentlich vom Internet haben wollen. Entsprechend müssen wir als SEO die Websites und Shops unserer Kunden so gestalten, dass wiederum Google UND der Suchende versteht, was unser Kunde genau anbietet und zudem WIE er es anbietet. Diesen Aspekt so gut wie möglich zu verbessern, wird als SEO unser künftiges Handwerk sein.

Wie kann man in den SERPs punkten?

  • Websites für Google so transparent wie möglich zu machen
  • Eindeutige Deklarierung des Angebots mit bedacht gewählter Sprachverwendung
  • Extrem gute Keyword-Recherche, Analyse und Verwendung
  • Themen und Inhalte die keiner sonst hat mit herausragendem Media-Einsatz
  • Daraus resultierende Polarisierung nicht nur ernten, sondern erneut zur Polarisierung nutzen

Mein Tipp: Versuche nicht krampfhaft, Inhalte besser zu machen als andere. Suche etwas, was noch NIEMAND gemacht hat. Konkurrenzkampf ist nicht nur eines der dümmsten Prinzipien unserer Wirtschaft, sondern zudem ermüdend, teuer und im Internet sehr zerbrechlich. Bedenke: Konkurrenz grenzt immer nützliches und wertvolles Wissen aus – nämlich jenes Wissen des Konkurrenten! Kooperation ist der Schlüssel zu den Revolutionen, die wir heutzutage bitter nötig haben.

CEO und SEO von EchoDreams. Seit 2008 geschäftlich online aktiv. Freut sich wie ein Kind, wenn eine neue Website zu erstellen ist. Hat seine Abschlussarbeit im Studium über Suchmaschinenmarketing-Werkzeuge geschrieben und ein Dutzend Projekte im Internet aufgebaut. Sieht SEO etwas anders und hat deshalb EchoDreams gegründet.

Erhalte ein kostenloses Angebot

EchoDreams bietet neben der Suchmaschinenoptimierung und Usability-Optimierung auch Services hinsichtlich nützlichen Keywords und relevanten Wettbewerbern im Online-Business.

Abonniere den Newsletter!

Über EchoDreams

Eine kleine aber professionelle Online-Marketing Agentur mit dem Schwerpunkt SEO und Usability.

In diesem Blog behandle ich SEO-Themen, die ich für interessant und wissenswert erachte.

 

Weitere Artikel im Blog

Alle Beiträge ansehen